Ohrid See mit der Kirche des Heiligen Johann
Matka Schlucht

Nordmazedonien Reisen

Nordmazedonien, der Binnenstaat auf der Balkanhalbinsel, steht sowohl für raue Gebirgslandschaften und glasklare Flüsse und Seen, aber auch für Städte, Kirchen und Klöster, die von der reichhaltigen Geschichte der Balkanregion erzählen.


Natur- und Wanderfreunde kommen in den Nationalparks Galicica und Mavrovo mit ihren bis zu 2.500 m hohen Bergen, ausgedehnten Kiefernwäldern und zahlreichen Wasserfällen und Seen auf ihre Kosten. Hier in der Einsamkeit sind die seltenen Balkanluchse, Wölfe, Gämsen und Bären beheimatet. Kulturinteressierte können in den zahlreichen Kirchen und Klöstern, in der Stadt Skopje und der UNESCO-Weltkulturerbestadt Ohrid, am gleichnamigen See, Kunst und Geschichte erleben. In Mazedoniens Hauptstadt Skopje kannst Du prunkvolle Gebäude und Monumente besichtigen, über den alten Basar schlendern und in kleinen Geschäften bummeln. Die Steinbrücke über den Fluss Vadar ist aus dem 15. Jahrhundert und verbindet die Altstadt mit dem modernen Teil von Skopje. Ohrid mit seinen zahlreichen Kirchen und Klöstern ist nicht nur für Naturfreunde sehenswert. 

Am bekanntesten ist wohl die Felsenkirche Sveti Jovan Kaneo. Auch kulinarisch ist Nordmazedonie eine Reise wert. Neben Cevapcici, Köfte, Raznjici und Gulasch finden sich mazedonischer Wein und Rakija, ein Obstbrand, auf der Speisekarte. Im Süden grenzt Nordmazedonien an Griechenland. Auf unserer Mietwagenrundreise kombinierst Du beide Länder miteinander.

cta.ctp / CTA => teaser256
Meteora Klöster
Ohrid See mit der Kirche des Heiligen Johann
magazin.ctp / Magazin => teaser4

So vielfältig ist Deine Nordmazedonien-Reise mit Boomerang

Impressionen so weit das Auge reicht!

multipage
Ende multipage
Matka Schlucht