kostenfrei Stornieren
©
Noratus

Armenien & Georgien in Kombination

12 Tage Mietwagenreise ab Eriwan / bis Tiflis

ab EUR 1.599,- p.P.*

Georgien und Armenien zählen zu den spannendsten Reisezielen in der Kaukasusregion. Diese individuelle Reise im Mietwagen kombiniert beide Länder perfekt miteinander. Neben der jahrtausendealten Geschichte des Christentums in Armenien bietet die atemberaubende kaukasische Berglandschaft viele Möglichkeiten, die Natur hautnah zu entdecken. Auf zwei geführten Wanderungen durch das Sno- und Trusso-Tal kannst Du unberührte Natur und kleine Bergdörfer im „wilden Kaukaus“ entdecken.


Höhepunkte der Reise

  • Geführte Wanderung zur „Steinernen Symphonie“
  • Einführung in die Kunst des Lavash-Backens
  • Deutschsprachige Stadtrundfahrt durch Jerewan 
  • Weltkulturerbe Klöster und Kirchen
  • Fahrt entlang der Seidenstraße
  • Geführte Wanderung durch das Trusso-Tal
  • Tagestour im Allradfahrzeug durch das Sno-Tal inklusive erfahrenem Bergführer mit 4,5stündiger Wanderung im Kaukasus
  • Private Stadtrundfahrt durch Tiflis inkl. Seilbahnfahrt

Jetzt anfragen!



Noratus

Der Reiseverlauf

1. Tag

Ankunft in Eriwan (Jerewan).

Individuelle Anreise per Flug nach Jerewan. Am internationalen Flughafen Zvartnots angekommen, erfolgt der Transfer zum Hotel.

Superior: Central Hotel o.ä.

Standard: Apricot Hotel o.ä.


2. Tag (FM)

Ausflug nach Garni (248 km).

Am Morgen erfolgt die Mietwagenannahme direkt am Hotel. Von dort fährst Du in die Kleinstadt Garni mit ihrem hellenistischen Tempel aus dem 1. Jahrhundert. Mit einem örtlichen Reiseleiter unternimmst Du eine kurze Wanderung in der malerischen Azat-Schlucht, wo das berühmte Naturdenkmal, die „Steinerne Symphonie", zu bewundern ist - eine riesige Formation von Basaltsäulen, welche durch langsam fließende Lava entstanden sind. Nach der Wanderung steht die Besichtigung des Garni Tempels auf dem Programm. Die Umgebung mit atemberaubendem Ausblick auf die Berge ist ein einzigartiges Naturschauspiel. Im Anschluss erwartet Dich ein Mittagessen in einem familiengeführten Gartenrestaurant. Hier erhältst Du einen Einblick in die Technik des Lavash-Backens (traditionelles armenisches Brot) und lernst, wie man „brduj" (gefüllte Brötchen) macht. Natürlich darf das frisch gebackene Brot, gefüllt mit jungem Käse und lokalen Kräutern auch probiert werden. Nach der Stärkung geht es im Mietwagen weiter zum Kloster Geghard. Das architektonische Wunder liegt inmitten einer wunderschönen natürlichen Landschaft und wird am Eingang zur Azat-Schlucht von turmhohen Klippen gesäumt. Schließlich geht es zurück zum Hotel nach Jerewan. Gegen Abend lernst Du die armenische Hauptstadt, die zu den ältesten Städten der Welt zählt, auf einer geführten Stadtrundfahrt kennen. Es erwarten Dich spannende Bauwerke, pulsierende Plätze und geschichtsträchtige Orte.

Superior: Central Hotel o.ä.

Standard: Apricot Hotel o.ä.


3. Tag (F)

Fahrt durch die Provinz Ararat nach Goris (274 km).

Die heutige Etappe geht in die Provinz Ararat und bietet unterwegs zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Das Kloster Khor Virap liegt am Fuße des Berges Ararat und allein der herrliche Ausblick (wetterabhängig) auf den biblischen Berg, an dem Noahs Arche vor Anker ging, rechtfertigt den Stopp. Weiter geht es zum Dorf Areni. Die umliegende Region ist bekannt für die Weinproduktion. Die Gelegenheit für den Besuch eines Weinguts mit einer kleinen Weinprobe (optional) ist hier also optimal. Nach kurzer Fahrt erreichst Du das Kloster Norawank. Das Schmuckstück liegt malerisch an einer von rötlichen Felsen gesäumten Schlucht. Ebenso lohnt der Halt am Shaki-Wasserfall, der als einer der malerischsten Wasserfälle des Landes bekannt ist und nur durch eine kurze Wanderung erreicht werden kann (optional). Gegen Abend wird das Hotel in Goris erreicht.

Superior: Mirhav Hotel o.ä.

Standard: Christy Hotel o.ä.


4. Tag (F)

Fahrt über Khndzoresk und Tatew nach Jeghegis (215 km).

Starte den Tag mit einer kurzen Fahrt nach Khndzoresk. Das Dorf liegt an einer tiefen Schlucht, die bekannt für ihre von Menschenhand geschaffenen Höhlen ist, die noch bis in die 1950er Jahre bewohnt wurden. Die Höhlenstadt kann zu Fuß oder optional mit einem Allradfahrzeug (kann vor Ort angemietet werden) erreicht werden. Nächste Ziel ist Halidzor mit einer der spannendsten Attraktionen des Landes - dem Klosterkomplex Tatew. Dieser kann durch eine Fahrt mit der längsten Seilbahn der Welt erreicht werden (optional). Auf der 5,1 km langen Strecke bieten sich atemberaubende Blicke auf die Worotan-Schlucht. Wem das zu abenteuerlich ist, der kann das Kloster natürlich auch konventionell mit dem Auto erreichen. Das Kloster selbst ist sehr imposant und war eine der ersten Universitäten Europas im Mittelalter. Auf der Weiterfahrt zum heutigen Tagesziel Jeghegis sollte ein Abstecher nach Zorats Karer unternommen werden, Armeniens „Stonehenge”. Hunderte etwa 2 m hohe Steine ragen senkrecht in den Himmel und Forschern zufolge könnte Zorats Karer eine der ältesten Sternwarten weltweit sein.

Superior / Standard: Arevi Hotel o.ä.


5. Tag (F)

Fahrt entlang der Seidenstraße nach Dilidschan (159 km).

Die heutige Fahrt führt Dich auf den Spuren der historischen Seidenstraße zunächst in die Karawanserei von Selim aus dem 14. Jahrhundert. Dieses einzigartige Zeugnis mittelalterlicher armenischer Architektur zeugt von den Zeiten, in denen Armenien als das Zentrum des wirtschaftlichen, kulturellen und militärischen Geschehens galt. Weiter geht es an den schön gelegenen Sewansee mit dem Dorf Noratus, auf dessen altem Friedhof die typischen Kreuzsteine bewundert werden können. Nach der Fahrt entlang des Seeufers führt die Fahretappe nun durch die Bergwelt nach Dilidschan. Als früherer Kurort umgeben von Bergen und Wäldern strahlt die Stadt bis heute sehr viel Ruhe aus. Ein Bummel durch die Altstadt lässt anhand der typischen Balkone und Terrassen aus dem 19. Jahrhundert erahnen, welche wichtige Rolle feine Holzarbeiten für die Einheimischen gespielt haben.

Superior: DilliJazz Hotel o.ä.

Standard: Toon Armeni Hotel o.ä.


6. Tag (F)

Malerische Seen & Wälder und Überquerung der Grenze zu Georgien (238 km).

Nach einem morgendlichen Spaziergang in Dilidschan geht die Fahrt in Richtung Parz-See. Dieser liegt im Dilidschan-Nationalpark, der mit zahlreichen Wanderwegen ein beliebtes Erholungsgebiet ist. Auch das Kloster Haghartsin, welches inmitten eines dichten Waldes und umgeben von malerischen Bergen versteckt im Nationalpark liegt, lohnt einen Besuch. Erkunde die traumhafte Umgebung, die an die Schweiz erinnert, individuell im eigenen Tempo, bevor die Fahrt in Richtung georgischer Grenze weitergeht. Diese wird in Bagratsch überquert und nach weiteren etwa 90 Fahrminuten ist die georgische Hauptstadt Tiflis erreicht.

Superior: Kisi Hotel o.ä.

Standard: Brim Hotel o.ä.


7. Tag (F)

Tiblissi (Tiflis).

Heute lernst Du eine der ältesten Städte der Erde im Rahmen einer geführten Stadtbesichtigung kennen. Tiflis vereint Osten und Westen in Perfektion. Auf einem geführten Spaziergang durch die Altstadt erwarten Dich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt: historische Gebäude mit schönen Fassaden, terrassenartig angelegte Stadtteile und traditionelle Häuser mit reich geschnitzten, überhängenden Holzbalkonen. Nach der Besichtigung der Metekhi-Kirche kannst Du den Blick über die Altstadt schweifen lassen. Im Anschluss geht es weiter durch die engen Gassen mit zahlreichen landestypischen Cafés. Moderne Gebäude, verschiedene Paläste und sakrale Bauten vermitteln einen guten Eindruck der georgischen Bauweise. Die Sieoni-Kathedrale und Antschiskhati, die älteste Kirche der Stadt, sind ein gutes Beispiel der spirituellen Architektur. Anschließend kannst Du auf einer Seilbahnfahrt zur Narikala-Festung aus dem 4. Jahrhundert die wunderschöne Aussicht über die gesamte Stadt von der Gondel aus genießen.

Superior: Kisi Hotel o.ä.

Standard: Brim Hotel o.ä.


8. Tag (F)

Fahrt über Mzcheta nach Stepantsminda (159 km).

Du verlässt die heutige Hauptstadt Georgiens und fährst in die alte Hauptstadt Mzcheta, die malerisch am Zusammenfluss der Flüsse Mtkvari und Aragvi liegt. Wer von UNESCO-Weltkulturerbestätten nicht genug bekommen kann sollte der Dschwari-Kirche, ein ausgezeichnetes Beispiel der frühgeorgischen Baukunst, und der mächtigen Swetizchoweli-Kathedrale definitiv einen Besuch abstatten (optional). Die Weiterfahrt führt entlang der georgischen Heerstraße ins Hochgebirge des Großen Kaukasus. Die Route bietet viele reizvolle und spannende Perspektiven. Unterwegs sollte ein Stopp bei der Wehrkirche Ananuri für eine Besichtigung nicht fehlen (optional). Diese liegt malerisch oberhalb des Zhinwali-Stausees. Besonders der Eingang und die Fassaden sind mit schönen Fresken und Ikonen geschmückt.

Superior: Porta Caucasia Hotel o.ä.

Standard: Chemodani Hotel o.ä.


9. Tag (F)

Gergeti-Dreifaltigkeitskirche und Ausflug ins Trusso-Tal (82 km).

Wie wäre es mit einem Besuch der bekannten Gergeti-Dreifaltigkeitskirche am Morgen (optional)? Diese liegt auf einer Höhe von 2.170 m und bietet dem Besucher beste Aussicht auf die Umgebung. Bei guten Wetterbedingungen kann man sogar den mit 5.047 m dritthöchsten Berg Georgiens, den Kasbegi, auch „weiße Königin” genannt, betrachten. Anschließend geht es mit einem örtlichen Reiseleiter in das Trusso-Tal, wo Du nochmal komplett in die Ursprünglichkeit und Authentizität des „wilden Kaukasus" eintauchen kannst. Auf einer einstündigen geführten Wanderung kannst Du die Harmonie von riesigen Bergen, unberührter Natur und alten Dörfern auf Dich wirken lassen.

Superior: Porta Caucasia Hotel o.ä.

Standard: Chemodani Hotel o.ä.


10. Tag (F)

Ausflug in das Sno-Tal (41 km).

Am Morgen steht eine malerische Fahrt im Geländewagen durch das Sno Tal bis zum Dorf Dschuta auf dem Programm. Dieses liegt auf knapp 2.200 m umgeben von beeindruckenden Landschaften und Gipfeln und ist der zweithöchste, dauerhaft besiedelte Ort in Europa. Hier ist der Startpunkt für eine etwa 4,5stündige geführte Wanderung über grüne Wiesen bis zum Fuß des Tschauchebi-Berges (3.842 m) mit einem kleinen Bergsee. Unterwegs begeistern malerische Bergpanoramen und lassen alle Anstrengungen vergessen. Der Rückweg erfolgt auf gleichem Weg (An- und Abstieg etwa 400 m) mit anschließendem Transfer zurück nach Stepantsminda.

Superior: Porta Caucasia Hotel o.ä.

Standard: Chemodani Hotel o.ä.


11. Tag (F)

Fahrt entlang der Seidenstraße nach Gori und Tbilissi (Tiflis) (299 km).

Über die Heerstraße erreichst Du die alte Seidenstraße, auf der Du nach Gori, der Geburtsstadt von Stalin, gelangst. Wer mag, kann das Museum, Stalins Geburtshaus oder die über der Stadt thronende Burgruine Goris Tsikhe besichtigen (alles optional). Eine kurze Fahrt weiter liegt die Höhlenstadt Uplisziche. Bereits im 6. Jahrhundert v. Chr. wurde die antike Stadt in Felsen gehauen und spielte lange Zeit eine bedeutende Rolle als religiöses und kulturelles Zentrum an der Seidenstraße und in der georgischen Geschichte. Auch heute noch sind die Höhlen gut erhalten und einen Besuch wert (optional). Am Abend erreichst Du das Hotel in Tiflis, wo auch die Abgabe des Mietwagens erfolgt.

Superior: Kisi Hotel o.ä.

Standard: Brim Hotel o.ä.


12. Tag (F)

Antritt der Heimreise.

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Deutschland.


Noratus

Leistungen Deiner Reise

Inklusivleistungen

  • 11 Übernachtungen in Hotels der gewählten Kategorie
  • 10 Tage Mietwagen Suzuki Vitara o.ä. (Tag 2 bis Tag 11) von Enterprise Armenia mit unbegrenzten Freikilometern, einer Vollversicherung (ohne Selbstbehalt im Schadensfall, ausgenommen Verstöße lt. Mietvertrag)
  • Kostenlosen Hotelzustellung des Mietwagens in Jerewan und -abholung in Tiflis
  • Flughafentransfers bei Ankunft und Abreise (englischsprachig in Armenien, meist nur georgisch in Georgien)
  • Programm und Verpflegung gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Geführte englischsprachige Wanderung in Garni zu der „Steinernen Symphonie“ inkl. Eintritt zum Tempel von Garni
  • Lavash-Back-Vorführung mit 2-Gänge-Mittagessen
  • Private deutschsprachige Stadtrundfahrt durch Jerewan
  • Private deutschsprachige Stadtrundfahrt durch Tiflis inklusive Seilbahnfahrt zur Narikala-Festung
  • Englischsprachiger Allradausflug ins Trusso-Tal

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Anreise nach Jerewan und Abreise von Tiflis
  • Optionale Aktivitäten und persönliche Ausgaben
  • Weitere Verpflegung
  • Getränke
  • Eintrittsgebühren (Seilbahn Tatever: EUR 17/p.P. Hin- und Rückfahrt, vor Ort zahlbar)
  • Parkplatzgebühren
  • Reiseleitung an den Tagen ohne Ausflüge
  • Benzin sowie Zusatzkosten der Fahrzeugmiete (Kaution: AMD 100.000 EUR 190, Grenzübertritt nach Georgien: ca. EUR 20, sowie optional GPS: EUR 11/Tag, Kindersitz: EUR 9/Tag, Zusatzfahrer: EUR 5/Tag, mobiles WLAN: EUR 4/Tag)
  • Kartenmaterial
  • Trinkgelder
  • Touristenvisa

Jetzt anfragen!


Termine: 

Täglich auf Anfrage


Hinweise:

Das Mindestalter für die Anmietung des Fahrzeuges liegt bei 21 Jahre, der Fahrer muss mindestens ein Jahr im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Bei Fahrzeugannahme müssen Führerschein, Reisepass und eine Kreditkarte vom Fahrer (und evtl. weiteren Fahrern) vorgelegt werden. Internationale Führerscheine sind nur erforderlich, wenn die nationalen Führerscheine nicht in lateinischen Buchstaben und für US-Bürger verfasst sind.

Der Mietvertrag wird direkt zwischen dem Reisenden und der Autovermietung abgeschlossen. Vor Ort vor Übernahme des Mietwagens werden noch einmal die ausführlichen Mietbedingungen des Anbieters zur Unterschrift ausgehändigt, diese sind maßgeblich für das Mietverhältnis vor Ort.

Gegen Aufpreis kann die Reise auch mit einem eigenen Fahrer (englischsprachig, kein Reiseleiter!) oder mit einem privaten Reiseleiter/Fahrer gebucht werden! Das garantiert einen stressfreien Urlaub, bei dem Du Dich nur auf die Schönheiten des Landes konzentrieren musst! Frage uns nach den Möglichkeiten!

In beiden Fällen erfolgt ein Reiseleiter- bzw. Fahrerwechsel bei Grenzübertritt von Armenien nach Georgien.

Gültig ab sofort für Reisen vom 01.06.2021 bis zum 31.10.2021.

Vorbehaltlich Änderungen


ab EUR 1.599,-* pro Person**

*gültig für zwei Personen im Standard-DZ


ab EUR 1.859,-* pro Person**

*gültig für zwei Personen im Superior-DZ

**ab Preis gültig am 01.07.21

Nichts mehr verpassen und 150,00 € Reiseguthaben sichern!*

Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie:

  • Exklusive Reiseangebote
  • Spannende Reiseberichte
  • Insider Tipps
  • … und vieles mehr!

* Nach dem Klicken auf den Button „Jetzt anmelden“ erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Sobald Sie diesen angeklickt haben, erhalten Sie die Informationen zum Gutschein.